Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen im Impressum.

Der neue Gemeindebrief ist da!

gemeindebrief logo2
Der neue MoWeLeLe-Gemeindebrief (Nr. 41) ist erschienen und liegt ab sofort an allen bekannten Ausgabestellen aus.
Online kann er hier heruntergeladen werden!

Kulturnacht der Kirchen am 28. Juni

am .

Kulturnacht Leer 2019Leer (KD): Buntes Unterhaltungs-Angebot am 28. Juni ab 19.30 Uhr / Auch die Geselligkeit an Ständen mit Getränken und Brezeln soll gepflegt werden

„Wir halten Ausschau nach der Kulturnacht.“ Das sagten schmunzelnd die Verantwortlichen der Leeraner Altstadtkirchengemeinden. In jedem Jahr lassen sie sich etwas Originelles einfallen, um auf das vielseitige Programm in der Lutherkirche, der Kirche St. Michael und der Großen Kirche aufmerksam zu machen. Diesmal ließen sie unter Verstärkung eines Fernrohrs die Veranstaltung symbolisch schon einmal näher rücken.
Für den 28. Juni – wie immer am Freitag vor Ferienbeginn – ist das stimmungsvolle ökumenische Miteinander in und um die drei Gotteshäuser herum angesagt. Karl Fleßner, Kirchenvorstandsvorsitzender der Lutherkirchengemeinde, Pastor Uwe Wiarda von der Reformierten Gemeinde und Pastor Martin Stührenberg von der katholischen Gemeinde St. Michael freuen sich auf die mittlerweile 16. Kulturnacht.
Zwischen 19.30 Uhr und Mitternacht sind die Kirchen geöffnet. Außerdem gibt es von 0.15 Uhr bis 1 Uhr eine „Musik für Nacht-schwärmer“ im Lutherhaus. Die war im vergangenen Jahr erst-mals angeboten worden. „Weil sie gut angekommen ist, haben wir sie erneut ins Programm aufgenommen“, sagte Karl Fleßner. „Les Trois“ werden wieder unter dem Motto „Von Chanson bis Bossa Nova“ singen und spielen. Zu hören sind Evelyne Delcour (französischer Gesang), Edo Sieberns (Gitarre) und Jens Bonow (akustische und elektrische Percussion).
Vorher können die Besucher von Kirche zu Kirche schlendern und die Darbietungen genießen. Die Pausen bieten Gele-genheit, bei Wein, Wasser und Brezeln Geselligkeit zu pflegen.  Unter den Darbietenden sind viele gute Bekannte aus den vergangenen Jahren. Kulturnacht-Premiere hat der Popchor „Nice An’loose“ aus Anloo in den Niederlanden.
Mitwirkende sind außerdem: Winfried Dahlke (Orgelmusik); Gospelchor „Blue Note“ der Lutherkirche; Ulrike Böhmer (Kir-chenkabarett), Chor „Voices“ (Pop, Latin und Soul), „Akustikave-nue sideways“ (Ralf Papendick, Holger Siemann, Jens Bonow feat. Sylvie Gühmann); Heiko Ahrend („Me and my Guitar“), An-dreas Scheepker (Krimilesung), Uwe Heger und Francien Janse-Balzer (Orgel und Saxofon).
Stündlich wechselt das Programm. Dazwischen gibt es 15-Minuten-Pausen und um 21.15 Uhr eine Dreiviertelstunde Zeit, um beim geselligen Miteinander keine Darbietung versäumen zu müssen. Die Programme liegen rechtzeitig in den Kirchen aus.
„Der Eintritt bleibt frei“, betonten die Sprecher der Gemeinden. Zum einen ermögliche das der Einsatz von rund 50 Ehrenamtli-chen. Dankbar sei man aber auch für die finanzielle Unterstüt-zung durch die Sparkassen-Kulturstiftung LeerWittmund.

Bildunterschrift:
„Wir halten Ausschau nach der Kulturnacht“, sagten (von links) Pastor Uwe Wiarda, Pastor Martin Stührenberg und Kirchenvor-standsvorsitzender Karl Fleßner in der Kirche St. Michael. Am 28. Juni gibt es zum 16. Mal die Veranstaltung der Altstadtkirchengemeinden.

Foto: Dübbel

 

Login