Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen im Impressum.

Patienten bitte melden!

am .

krankenhausseelsorge 400x461Leer (hr). Bis vor kurzem kamen Pfarrer und Ehrenamtliche aus den Gemeinden in die beiden Leeraner Krankenhäuser, um Kranke zu besuchen. Sie ließen sich an der Information die „Liste“ geben, das aktuelle Verzeichnis der Patientinnen und Patienten mit Name, Adresse und Zimmernummer.

Seit einiger Zeit ist das nicht mehr ohne weiteres möglich. Grund ist die europäische Datenschutzverordnung. Damit werden die Daten der Menschen vor dem Zugriff anderer geschützt. Name, Adresse, jede Information einer Person darf nicht weitergegeben werden, wenn diese Person nicht ausdrücklich zustimmt.

Wer im Krankenhaus stationär aufgenommen wurde, quälte sich schon immer durch viele Fragebögen und leistete unzählige Unterschriften. Jetzt muss außerdem ein Zettel ausgefüllt und unterschrieben werden, der ausdrücklich nach der „Zugehörigkeit zu einer Kirche oder Religionsgemeinschaft“ fragt. Damit stimmt ein Patient zu, dass in den Unterlagen des Krankenhauses die Konfession vermerkt wird. Er muss außerdem zustimmen, dass diese Angaben an die jeweilige Gemeinde/Kirche weitergegeben werden dürfen. Erst dann kommt sein Name auf die Patientenliste für die Pfarrer.

Leider hat sich gezeigt, dass sehr viele Patienten diese notwendige Zustimmung nicht erteilen, sei es, weil sie zu aufgeregt sind, oder weil ihnen bei der Einweisung ins Krankenhaus nicht klar ist, was diese Zustimmung bedeutet.

Deshalb auf diesem Wege die Bitte: Geben Sie bei der Aufnahme ins Krankenhaus die Konfession an und stimmen Sie zu, dass sie weitergeben werden darf!

Sie können außerdem Kontakt zum Pastor direkt aufnehmen und ihm sagen, wenn Angehörige im Krankenhaus sind und einen Besuch wünschen.
Und schließlich gibt es die Krankenhausseelsorgerinnen und –seelsorger, die zum therapeutischen Team des Krankenhauses gehören. Sie können seelsorglich an der Seite der Patientinnen und Patienten sein, wenn die es wünschen, und vor einer OP und zur Not auch nachts für sie da sein. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vermitteln den Kontakt gern.

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger sind in den Krankenhäusern unter folg. Nummern erreichbar:

Borromäus-Hospital Leer: 0491-850
Pn Susanne Eggert, evang. ref.: 0491-85 29418
Pn Etta Kumm, evang. luth.: 0491-85 29428
Past. Ref. Helen Reiners, kath.: 0491-8529400

KlinikumLeer: 0491-860
Pn Brigitte Pahlke, evang.-luth.: 0491-86 2330
Past. Ref. Hans-Jürgen Dicke, kath.: 0491-86 26333

Login