Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen im Impressum.

Hermann-Lange-Sprechspiel

HL-Sprechspiel-Plakat 460x666Am Sonntag, 3. November 2013, findet um 16:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien Leer-Loga, Bavinkstraße 38, ein Sprechspiel zum Gedenken an die Verurteilung und Hinrichtung des Lübecker Märtyrers Hermann Lange statt. Der Chor „Good News“ der katholischen Kirchengemeinde St. Marien Leer-Loga lädt alle Interessierte herzlich zu dem Sprechspiel ein.

Hermann Lange wurde 1912 in Leer geboren und 1943 durch die Nationalsozialisten als einer von vier Lübecker Geistlichen hingerichtet. Im Jahr 2011 sprach Papst Benedikt XVI. die drei katholischen Lübecker Priester Johannes Prassek, Eduard Müller und Hermann Lange selig. Die evangelische Kirche gedachte parallel in einem ehrenden Gedenken dem ebenfalls hingerichteten evangelischen Priester Karl-Friedrich Stellbrink.

Das Sprechspiel wurde in seiner ursprünglichen Fassung bereits 1993 durch die damalige katholische Dekanatsjugend erarbeitet und aufgeführt und auch im Jahr 2003 gab es in Leer das Sprechspiel zu sehen und hören. In diesem Jahr findet das Sprechspiel anlässlich des 70. Todestages der vier Lübecker Märtyrer statt.

Im Anschluss an das Sprechspiel besteht im Gemeindehaus, dem Hermann-Lange-Haus, die Möglichkeit zum Gespräch. Der Eintritt ist frei.

Update (08.11.2013): In der Galerie der Ostfriesen-Zeitung sind einige Bilder des Sprechspiels zu sehen (Link).

Achtung, externer Link. Wir sind für den Inhalt fremder Seiten nicht verantwortlich!